HOT:

Was macht eigentlich … „Annina Ucatis“

Annina Ucatis

Unter den Pseudonymen Annina Hill und Vanity Svenson mischte das einstige Erotik-Sternchen Annina Ucatis die Pornobranche auf, heutzutage versucht sie sich als Modell, Moderatorin und – wie auf ihrer Internetseite nachzulesen ist – als norddeutsche Wohnungsunternehmerin. Dennoch ist es mittlerweile deutlich ruhiger um das Glamourgirl von früher geworden. Soll heißen: Öffentliche Auftritte von ihr finden nicht mehr allzu häufig statt.

Das mehrfach verschrieene Promiluder

Schon während ihrer Ausbildung zur Immobilienkauffrau, die sie im Anschluss an ein abgebrochenes Studium der Wirtschaftswissenschaften absolvierte, begann sie mit kleineren Fotoaufnahmen und machte durch erste Fernsehauftritte auf sich aufmerksam. Sie arbeitete als Nummerngirl und trat in der damals überaus erfolgreichen Harald-Schmidt-Show auf. Auch in der Erotiksendung „Peep!“ und bei dem von Verona Feldbusch moderierten Live-Style-Magazin „Veronas Welt“ war sie zu Gast.

Ihre diversen TV-Auftritte, die Brust-Op, bei der sie sich diese auf 75 G vergrößern ließ, und ihre Anwesenheit auf den verschiedensten Promipartys führten dazu, dass sie relativ schnell den Ruf eines Promiluders erhielt.. Ucatis‘ angebliche Affäre mit Oliver Pocher, die dieser Im Übrigen stets bestritt, trug ebenfalls zu diesem öffentlichen Image bei. Das Kuriose: Sie selbst schürte die Gerüche um ein Techtelmechtel mit der Comedy-Ulknudel. Offensichtlich war ihr selbst daran gelegen, auf Biegen und Brechen im Gespräch zu bleiben – völlig egal wie die Leute dabei über sie denken.

Sieh dir jetzt die besten DVDs von Annina Ucatis an!

Erste Schritte als Pornodarstellerin

Vorsicht Tittenalarm: Erotikaufnahmen sind das Eine, Pornos schon eine ganze Spur härter. Dennoch ließ sich Ucatis nicht davon abschrecken, nach ihren ersten Berührungen mit dem Erotik-Business auch den ganz großen Schritt zu wagen und Hardcore-Filme zu drehen. So trat sie 2007 erstmals als Pornodarstellerin auf. Nachdem ihre beiden Erstlingswerke noch bei Videorama erschienen sind, wechselte sie für weitere Produktionen zu Magmafilm.

Für herausragende Leistungen in ihren Debütwerken wurde Ucatis 2008 mit dem Eroticline Award für den besten Newcomer Deutschlands ausgezeichnet. Trotz der Anerkennung, die sie aus der Pornobranche von allen Seiten erhielt, setzte sie auch fortan auf mehrere Karrierestandbeine. Sie nahm Aufträge als Moderatorin an und arbeitete unter anderem als Host der Serie „Gute Mädchen, böse Mädchen!“ auf Beate-Uhse TV.

Vom Ballermann in den Big-Brother-Container

Wie viele andere It-Girls auch, sorgte Ucatis in Karriere mit Auftritten am Ballermann für Aufsehen. Ihre ersten Berührungen mit der Schlagermusik von der liebsten Partyinsel der Deutschen hatte sie bereits 2008, noch während ihrer Pornokarriere. Sie spielte eine kleine Rolle im Musikvideo zu dem Song „Mer sen de Stross eraf jejange“ des Ballermannsängers Willi Herren. Anscheinend fand sie daran so viel gefallen, dass sie schon 2009 den Vertrag bei ihrer damaligen Produktionsfirma Blue Movie auflöste und dem Pornobusiness komplett den Rücken kehrte.

Ihr Fokus lag nun ganz klar auf den Jobs als Moderatorin, Partysängerin und It-Girl. So nahm Ucatis vom 12. Januar 2009 bis zum 6. April 2009 als Bewohnerin an der neunten Staffel der Kult-Sendung „Big Brother“ teil. Nachdem sie das Big-Brother-Haus bereits verlassen hatte, zog sie in dieses am 8. Mai 2009 für 24 Stunden nochmals ein. Darüber hinaus erhielt sie vom Sender ein eigenes Format mit dem Namen „Anninas Welt“, welches im Rahmen der Big-Brother-Live-Shows ausgestrahlt wurde.

Auch an der „Party-Front“ war Ucatis aktiv und nahm mit ihrer Big-Brother-Mitkandidatin Jana Wagenhuber die Single „Himmel und Hölle“ auf. Mit dem Partyhit brachten die beiden Damen das „Oberbayern“ auf Mallorca schon mehrfach zum Kochen.

Ucatis erhielt weit über die Landesgrenzen Deutschlands hinweg Aufmerksamkeit. Das führte dazu, dass man ihr anbot, als Gast in der philippinischen Ausgabe Big Brothers aufzutreten. Im Dezember 2009 war sie daher für eine Woche zu Gast in dem Container auf der Insel im pazifischen Ozean. Ihr Bedürfnis ständig in der Öffentlichkeit auftreten zu müssen, hatte zur Konsequenz, dass sie RTL in der Sendung „Die 10 …“ zu den „peinlichsten Möchtegernpromis“ ernannte.

Annina Ucatis zeigt ihre 75G Titten

Auftritte in Pseudo-Doku-Soaps

Zwar trat Ucatis im Mai 2010 in dem Videoclip zu „Sonnenstudio Marion“ von Jürgen Drews, Frauenarzt und Manny Marc auf, aber ab 2010 machte sie hauptsächlich noch durch Auftritte in den sogenannten Pseudo-Doku-Soaps von sich reden. So nahm sie etwa an den Sendungen „Das perfekte Promi-Dinner“ und „mieten, kaufen, wohnen“ auf Vox teil. Vereinzelte Jobs als Stimmungssängerin nahm sie jedoch weiterhin an.

Ihre erste richtige eigene Sendung erhielt sie dann im Juni 2013. Diese trägt den Titel „Miami heiß – Anninas American Dream“, wurde zweiteilig ausgestrahlt und begleitet das ehemalige Pornosternchen auf einer Auslandsreise in die USA. Jedoch handelt es sich dabei vorerst um Utacis‘ erste und letzte eigene Sendung. Weitere Formate mit ihr als hauptverantwortlich Darstellerin oder Moderatorin folgten nicht.

Wenig private Eskapaden

Obwohl Annina Ucatis das ein oder andere Mal in der Öffentlichkeit für Aufregung sorgte, war es privat immer eher ruhig um sie. So lernte sie etwa während ihrer Big-Brother-Zeit einen der Mitkandidaten, Sascha, besser kennen und lieben. Sie drehte sogar eine Doku-Soap zusammen mit ihrem Lebensgefährten, die den Titel trägt „Annina und Sascha in Love“.

Die Beziehung zerbrach jedoch wieder relativ schnell. 2013 heiratete sie dann den Millionär Theodor Semmelhaack, den sie im Rahmen von Dreharbeiten kennenlernte. Die Hochzeit fand in Las Vegas statt.