HOT:

Was macht eigentlich … Lisa Ann?

Sie begann ihre Karriere als Gogo-Tänzerin im Alter von 18, noch während sie die Highschool besuchte, und stieg erst 4 Jahre später als Hardcore-Darstellerin ins Porno-Business ein. Lisa Ann ist eine der weltweit meistbeachteten Persönlichkeiten der gesamten Branche. Ob in Finnland, Südafrika, Deutschland, Japan oder USA – überall kennt man sie, überall liebt man sie. Kein Wunder, dass die als Porno-Ikone geltende 43-jährige auch heute noch – im mittleren Alter – überaus erfolgreich ist.

Von der Gogo-Stange auf die Porno-Bühne

Entgegen all der Einwände von der Familie, den Freunden und Bekannten entschied sich die am 9. Mai 1972 in Easton, Pennsylvania, geborene Lisa Ann bereits mit Eintritt in die Volljährigkeit für eine Karriere in der Erotikbranche. Sie fand schon immer gefallen daran, sich vor anderen Leute zu präsentieren, ebenso wie sie früh ihre Leidenschaft fürs Tanzen entdeckt hat. Sich neben der Schule als Gogo-Tänzerin ein kleines Taschengeld dazu zu verdienen, lag also nicht allzu fern. Schließlich vereint diese Tätigkeit ihre beiden Passionen miteinander.

Der jungen Brünetten ist allerdings von Anfang an bewusst gewesen, dass sie nicht auf ewig in diesem Beruf arbeiten möchte. So schloss sie die Highschool ab und verdiente anschließend nur noch wenige Jahre mit dem Tanzen an der Stange ihren Lebensunterhalt. Für sie stand fest: Ist meine Zeit als Gogo-Tänzern erst einmal vorbei, möchte ich richtig ins Erotik-Geschäft einsteigen. Sie wollte Pornodarstellerin werden.

Im Jahr 1994 startete dann Lisa Anns Pornokarriere und sie drehte ihren ersten Hardcore-Streifen. Die erste größere Produktion mit ihr in der Hauptrolle war jedoch erst das Werk „Flesh“des Regisseurs Gregory Dark aus dem Jahr 1996. Allerdings nahm sie sich bereits kurze Zeit später eine Auszeit von dem anstrengenden Leben als Pornodarstellerin. Das war die Zeit, in der die Angst vor AIDS in der Branche grassierte und viele Darsteller sich zu einem vorzeitigen Karriereende entschlossen.

Darstellerin in MILF-Filmen

Das Genre, in dem Frauen mittleren Alters beim Sex zu sehen sind, kurz MILF-Genre für „Mother-I-like-to fuck-Genre“ genannt, ist bei Pornofilmkonsumenten sehr beliebt, da es sich bei den etwas betagteren Personen des weiblichen Geschlechts meist nur um sehr gut aussehende Frauen handelt. Soll heißen: Die Frauen dieser Filme sind für ihr Alter noch sehr attraktiv und zeigen, dass sich Schönheit und Älterwerden nicht ausschließen.

So gab Lisa Ann im Jahr 2005 ihr Comeback und das als Darstellerin in MILF-Filmen. Mit künftigen Produktionen, in denen sie die Hauptrolle spielte, feierte sie dann auch ihre größten Erfolge. Sie bekam deutlich mehr Anerkennung und Zuspruch von Außen als für frühere Erotik-Streifen. Zwar war Lisa Ann in diesen noch viel jünger, dafür aber auch um einiges unerfahrener, was man ihr in der ein oder anderen Szene anmerkt. In ihren neueren Filmen wirkt sie hingegen deutlich professioneller.

Zu der Zeit ergatterte sie auch eine Vielzahl an Auszeichnungen, darunter den XRCO Award für das beste „Cumback“. 2009 wurde sie für ihre herausragenden Leistungen sogar in die „AVN Hall of Fame“ aufgenommen. Aber auch in der Zwischenzeit – genaugenommen im Jahr 2008 – ist Lisa Ann in vielerlei Hinsicht nicht untätig gewesen.

Parodie auf Politikerin

Denn im Jahr 2008 wurde der Pornostar der breiten Öffentlichkeit durch die Parodie „Who’s Nailin‘ Paylin?“ (übersetzt: „Wer nagelt Paylin?“) bekannt. In dem Erwachsenenstreifen verkörpert sie Serra Paylin, eine Figur, die an die damalige Gouverneurin Alaskas angelehnt ist. Sarah Palin bestimmte zu der Zeit mit ihrem teils diskussionswürdigen politischen Vorgehen stark die Schlagzeilen der US-Medien, was die Produzenten des Films zum Anlass nahmen, dies in humoristischer Art und Weise abzubilden – natürlich ohne dass die Erotik zu kurz kommt.

Der Film erhielt sechs Teile. Dazu entschieden sich die Produzenten, nachdem der erste zu einem Riesenerfolg avancierte. Lisa Ann war in ihrer Rolle als Porno-Politikerin so glaubwürdig, dass sich der US-Rapstar Eminem sogar dazu entschloss, ihr als Double dieser Politikerin eine Rolle in seinem neuen Musikvideo zu dem Song „We made you“ zu geben.

Karriere nach der Karriere

Im Jahr 2014 beendete Lisa Ann ihre Karriere vor Kamera. Seither ist sie nur noch als Agentin für Pornodarsteller tätig, was sie auch während ihrer aktiven Karriere schon nebenbei war. Wenn sie sich heute in Interviews zu ihrem früheren Job vor der Kamera in dem schlüpfrigen Business äußert, fällt auf, dass sie sich ihren großen Erfolg selbst nicht so richtig erklären kann. Sie sagte sogar einmal, dass sie andere Darstellerinnen, wenn sie sich diese ansehe, deutlich besser finde.

Insgesamt ist es jedoch eher ruhig um das einstige Porno-Starlet geworden. Schließlich muss sie sich als Agentin nicht mehr allzu oft vor der Kamera präsentieren – höchstens noch für Interviews. Und Gast in Talkshows im US-Fernsehen ist sie auch nicht sonderlich häufig. Andere ehemalige Darsteller sind diesbezüglich deutlich aktiver. Lisa Ann hat sich also weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und ist nur noch vereinzelt in den Medien vertreten. Die Fans sind ihr jedoch erhalten geblieben. Sie werfen zur Abendunterhaltung immer noch gerne einen ihrer Filme in den DVD-Spieler und schwelgen in schönen Erinnerungen an Lisa Ann als bezauberndes Pornosternchen.

Lisa Ann für Brazzers